Skip to main content

Kurzfassung: Worauf muss man bei Kindersitzen achten?

Beachte diese Dinge bei der Wahl Deines Kindersitzes

In erster Linie ist das Gewicht Deines Kindes entscheidend. Nach dem Gewicht kategorisiert man in 3 Haupt-Gewichtsgruppen. Wiege daher Dein Kind und schaue danach in welche Gruppe 0 & 0+, 1 oder 2 & 3 es gehört. Der Kindersitz muss der ECE R44/04 Prüfnorm entsprechen und mit der Prüfnummer 04 auf dem Siegel gekennzeichnet sein. Wenn Du in Deinem Auto ISOFIX-Anschlüsse hast, solltest Du einen Kindersitz mit diesem ISOFIX-Befestigungssystem wählen.
Kindersitz - Alles wichtige beim Kauf

Für alle vorwärts gerichteten Systeme gilt, diese nicht zu früh einzusetzen, da Kleinkinder in der Babyschale am sichersten untergebracht sind. Entgegen der Fahrtrichtung montierte Kindersitze (Reboarder) sind die sicherste Art zu reisen.

Wenn Du dich also einen Autositz gekauft hast, ist es sehr wichtig, dass Du Dich nach der Anweisung der Hersteller (Bedienungsanleitung) bei der Montage hällst, denn Kindersitze müssen entweder in oder entgegen der Fahrtrichtung eingebaut werden. Nun solltest Du schauen das es Deinem Kind rundum gut geht. Fühlt es sich wohl in dem Kindersitz? Passt der Kindersitz in der Form und hat Dein Kind genügend Bewegungsfreiheit? Passt der Kindersitz in der breite und höhe zum Körper Deines Kindes und sitzt es stabil im Sitz? Ist Gurtverlauf richtig? Ist der Kindersitz richtig fest und wackelt nicht?

– Diese Kriterien sollte man beim Kauf eines Kindersitzes beachten. Kann man den Sitz z.b. nicht stabil befestigen, solltest Du den Kindersitz direkt umtauschen.